HOME

ARBEITSSICHERHEIT

DATENSCHUTZ

DOWNLOAD

NEWS

LINKVERZEICHNIS

IMPRESSUM

KONTAKT

Krause

news

Die neue Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" ist am 1.1.2011 in Kraft getreten.

 

Sie kann unter http://www.bgw-online.de aus dem Internet heruntergeladen werden.

Checkliste "Gefahrstoffe für Rezepturstandards"

 

 

Gefahrstoffliste (word)

(zum Herunterladen)

 

Gefahrstoffliste (pdf)

(zum Herunterladen)

 

Bitte vor dem Drucken auf dem PC speichern!!

Die neue Gefahrstoffverordnung in Kraft

Mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist am 1. Dezember 2010 die vom Bundesrat beschlossene neue Gefahrstoffverordnung in Kraft getreten.

In den letzten Jahren hat das europäische Chemikalienrecht grundlegende Veränderungen erfahren.

Dies geht insbesondere auf zwei EG-Verordnungen zurück. Die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) ist am 01. Juni 2007 in Kraft getreten und regelt die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) ist am 20. Januar 2009 in Kraft getreten und enthält Regelungen zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen. Als EG-Verordnungen sind sowohl die REACH- als auch die CLP-Verordnung in allen EU-Mitgliedstaaten unmittelbar gültig. Gleichsam haben diese Rechtstexte auch erheblichen Einfluss auf die bestehenden nationalen Bestimmungen des Arbeitsschutzrechts.

Dies machte eine Anpassung der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) erforderlich. Für die Praxis wurden leicht handhabbare Regelungen für die langen CLP-Übergangsfristen vorgesehen.

Gesundheit fördern mit System

 

Ein systematisches betriebliches Gesundheitsmanagement lohnt sich auch betriebswirtschaftlich. Mal eine Rückenschule anzubieten, greift jedoch zu kurz. Mit einem individuell zugeschnittenen Maßnahmepaket können Betriebe viel erreichen. Wichtig ist, dass die Maßnahmen in die Unternehmensstrategie und -kultur eingebettet sind.